Informationen zu COVID-19

>> Update 7. Juni 2020 <<

Ausgangslage und Allgemeine Informationen
Per 27. Mai 2020 hat der Bundesrat weitere Lockerungsmassnahmen im zusammenghang mit dem Schutz vor dem Coronavirus beschlossen. Dementsprechend wird der Trainingbetrieb ab dem 8. Juni 2020 wieder "fast" normal geführt.

Die Mannschaften für die Meisterschaft 2020/2021 sind angemeldet. Nach aktuellem Kenntnisstand findet die Regionalmeisterschaft planmässig statt. Auch das Trainingsweekend von Volley Obfelden findet nach aktuellem Wissensstand wie geplant statt.

Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb
Nachdem bereits ein erstes Schutzkonzept ausgearbeitet wurde, und der Trainingsbetrieb danach geführt wurde, hat der Vorstand von Volley Obfelden hat nach den Vorgaben vom BAG und Swiss Volley ein neues, vereinfachtes Schutzkonzept erarbeitet, dessen Einhaltung weiterhin zwingende Voraussetzung für den Trainingsbetrieb ist. Hygienevorschriften sind weiterhin strikt einzuhalten. Trainings sind nur für symptomfreie Teilnehmer erlaubt. Im gegensatz zu den normal geltenden Abstandsregeln, kann diese während der Trainingszeit davon abgesehen werden falls nicht anders möglich.

Inzwischen hat die Gemeinde Obfelden ihr Schutzkonzept ebenfalls aangepasst und erlaubt neben der Nutzung der Turnhallen auch die Benützung der Garderoben und Duschen wieder.

Die Einhaltung des Schutzkonzepts ist zwingend. Ein Hauptteil des Schutzkonzepts ist das Führen eines Protokolls über das Training und die Teilnehmenden. Hier findest Du nochmals alle wichtigen Unterlagen:

 Protokoll Training und Teilnehmende (für Trainer und Trainerinnen)

Der Vorstand hat Peter Moser zum Corona-Beauftragen von Volley Obfelden ernannt. Er und Eure Trainer/-innen werden Euch über Details zum Trainingsbetrieb informieren und sind Ansprechpersonen bei Fragen.